Deutschland feiert 20 Jahre nach der Wiedervereinigung

Deutschland feiert den Jahrestag der Wiedervereinigung der Nation vor 20 Jahren mit Festivitäten in der Stadt Bremen, sowohl deutsche als auch internationale Persönlichkeiten nahmen teil.

Deutschland feiert den Jahrestag der Wiedervereinigung der Nation vor 20 Jahren mit Festivitäten in der Stadt Bremen, sowohl deutsche als auch internationale Persönlichkeiten nahmen teil.

Deutschland wurde am 3.10.1990 offiziell wiedervereinigt, nachdem es vier Jahrzehnte das Herz des kalten Kriegs darstellte. Dieser Tag wird seit damals als Nationalfeiertag gefeiert. Der Bundespräsident Christian Wullf erklärte in seiner ersten wichtigen Ansprache seit seinem Amtsantritt im Juli, dass er die Taten, derer, die für die Freiheit kämpften bewundere. Er erklärte, dass es die Ostdeutschen seien, die einen großen Teil zu der Veränderung beigetragen haben. Er erklärte des Weiteren, dass zwei Jahrzehnte später Deutschland noch immer diesen Geist braucht um mit den schnellen Änderungen der Realität fertig zu werden.

Wulffs Rede konzentrierte sich jedoch bald eher auf die aktuelleren Herausforderungen als auf die vergangenen Ereignisse und sprach auch über Immigration und Integration. Er erklärte, dass das Christentum nach Deutschland gehöre und so auch das Judentum. Dies sei die jüdisch christliche Geschichte Deutschlands, allerdings gehöre inzwischen auch der Islam nach Deutschland. Seiner Ansicht nach ist es die große Aufgabe Deutschlands zwanzig Jahre nach der Wiedervereinigung eine neue Solidarität in Deutschland zu finden, die ein Teil der sich ändernden Welt ist. Er forderte alle Konventionen und ethnischen Gruppen auf ohne Furcht zusammenzuleben.

Die jährlichen Festlichkeiten finden in diesem Jahr in der nördlichen Hafenstadt, Bremen statt und Tausende werden für dieses Ereignis erwartet. In einer offiziellen Zeremonie gratulierten amerikanische und russische Astronauten Deutschland zum Jahrestag. Bundeskanzlerin Merkel dankte den Ostdeutschen für den Mut um Freiheit zu kämpfen.

Merkel, die selbst aus Ostdeutschland kommt, meinte, dass es in Westdeutschland eine große Solidarität gab und nur dank der gemeinsamen Anstrengungen sei es möglich gewesen, Deutschland als in der Welt respektiertes Land so schnell aufzubauen. Sowohl der russische Präsident als auch der amerikanische beide gratulierten Deutschland zu diesem denkwürdigen Jahrestag.

Recommended
Advertise
© 2022 live casino 999 All rights reserved.